Wandern macht glücklich – Wandertipps für Hessen

Deutschland ist Wanderland und die Wandergemeinde wächst beständig

Wandern
Beim Wandern Stress und Alltag hinter sich lassen (Bild: skeeze - Pixabay.com - CC0 Public Domain)

Wandern, früher eher eine Freizeitbeschäftigung für die Generation 50+, erfreut sich inzwischen auch bei jüngeren Menschen wachsender Beliebtheit. Selbst gefestigte Sport-und Bewegungsmuffel, einmal von der Wanderlust infiziert, mutieren plötzlich zu aktiven Wanderfreunden. Das Gehen in der Natur, ist die natürlichste Form aller körperlichen Ertüchtigungen, und erfordert weder besonderes Können, noch einen dicken Geldbeutel.

Die Umsetzung dieser sportlichen Freizeitbeschäftigung ist sehr einfach, und jeder hat mit dem Wandern eine optimale Moglichkeit zur Verfügung, Stress und Alltag hinter sich zu lassen und an der frischen Luft, Körper und Geist in Balance zu bringen. Den Blick auf die Ästhetik der Natur gerichtet, lässt so manches alltägliches Ärgernis verblassen.

Möglichkeiten zum Wandern finden sich nahezu überall

In der Regel hat man es bis zur nächtsgelegenen Wandermöglichkeit auch nicht weit. Selbst die deutschen Großstadtgebiete sind von oft Wald- und Naturflächen durchzogen, oder zumindest umgeben. So liegt ein kleines Wanderparadies oft schon vor der Haustür. Beim Wandern findet jeder, ob jung oder alt, seiner individuellen Kondition angemessen, Gelegenheit an dieser sportlichen Freizeitbeschäftigung teilzunehmen.

Die Wanderrouten kann man sich nach den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden und Etappenzielen auswählen. Inzwischen finden sich in hierzulande circa 200.000 Kilometer befestigte Wanderwege durch die unterschiedlichsten Landschaftskulissen.

Wandern
Wanderwege vorbei an idyllischen Rapsfeldern (Bild: CosmoShiva – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Dabei hat jedes Bundesland seine ganz eigenen landschaftlichen Reize und Schönheiten. Von den Alpen bis zum Wattenmeer kann man das eigene Land durchwanderen, und eine Vielzahl an Naturerlebnissen von abwechslungsreicher Art genießen. Deutschland ist Wanderland, und die Community der Wanderer wächst beständig.

Warum Wandern gut für unsere Gesundheit ist

Wandern ist die einfachste und natürlichste Sportart für Jedermann, und so ziemlich auch die Gesündeste. Zum einem kommt der ganze Körper beim Gehen in Bewegung, wobei die Gelenke stabilisiert und Muskelgruppen gestärkt werden. Die Sauerstoffzufuhr an der frischen Luft bringt Schwung in Ihren Organismus, und regelmäßiges Wandern kurbelt die Fettverbrennung an, sodass eventuelles Übergewicht, ganz natürlich, auf den Wanderwegen verloren geht.

Wandern als präventive Maßnahme

Das Wandern ist eine präventive Maßnahme gegen sämtliche Zivilisationskrankheiten. Durch die Bewegung, im Einklang mit der Natur, kommen so viele wechselseitige Prozesse in Gang, welche wir im Detail bewußt garnicht wahrnehmen. Wir merken nur, das es uns guttut. Um dem Wandervergnügen zu fröhnen, benötigen Sie, je nach Wandergebiet, hauptsächlich gutes, stabiles, rutschfestes Schuhwerk und je nach Jahreszeit eine Kopfbedeckung und UV-Schutz.

Ist ein Rucksack nötig?

Ob Sie mit oder ohne Rucksack wandern, richtet sich nach Ihren persönlichen Vorlieben, aber natürlich auch nach dem Wandergebiet und der Länge Ihrer Route. Auf längeren Touren sollte man auf jeden Fall an Trinkreserven, am besten in Form von Apfelsaftschorle, denken.

Wandern
Wandern kann man auch wunderbar alleine (Bild: tljpatch0 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Wandern macht unabhängig

Wandern können in Sie Gesellschaft, aber auch wunderbar alleine. Ihre Sporteinheit muss nicht ausfallen, nur weil Ihr Trainingspartner gerade keine Zeit oder Lust hat. Um zu wandern, müssen Sie sich nicht an Öffnungszeiten halten, die Natur lädt Sie ganzjährig rund um die Uhr auf ein Wandererlebnis ein.

Die Wirkung von regelmässigen Wandern auf den Körper

  • Die Kräftigung der Muskulatur, vor allem der Bein-, Gesäß-, Bauch-und Rückenmuskeln
  • Der Bewegungsapparat wird stabilisiert, die Gelenke werden gestärkt und bleiben geschmeidig
  • Beim Gehen werden die Fußreflexzonen massiert, was sich positiv auf die inneren Organe auswirkt
  • Das Wandern stärkt das gesamte Herz-Kreislauf System, fördert eine bessere Durchblutung
  • Sportliche Bewegung, wie das ausdauernde Wandern, hilft nachweislich Schlafstörungen zu beseitigen
  • Die körperliche Kondition wird wesentlich verbessert, und die Leistungsfähigkeit, auch bis ins hohe Alter bewahrt
  • Das Immunsystem profitiert von der sportlichen Bewegung in der Natur, und Sie werden weniger anfällig für Infekte und Krankheiten
  • Wandern regt die Fettverbrennung an und schützt vor Übergewicht
Wandern
Wandern macht glücklich (Bild: marianazmeirelles – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Wirkung von regelmässigen Wandern auf die Psyche

  • Wandern beruhigt das vegetative Nervensystem, und bringt Körper und Geist wieder in Balance
  • Das Wandern in der Natur ist, je nach Jahreszeit, wie eine Aromatherapie für Köper und Geist. Atmen Sie tief ein – die ätherischen Essenzen der Pflanzen und Bäume wirken sich positiv auf die Psyche und unsere Gesundheit aus.
  • Die vermehrte Sauerstoffzufuhr fördert die Durchblutung des Gehirns, und erhöht die Denk-und Konzentrationsfähigkeit
  • Wandern schärft die Sinne
  • Stresshormone werden abgebaut
  • Regelmässiges Wandern hilft bei psychosomatischen Erkrankungen
  • Wandern schützt vor dem Burnout-Syndrom
  • Wandern hilft gegen Depressionen
  • Wandern hebt die Stimmung und das gesamte Wohlbefinden

6 Wanderrouten-Tipps durch Hessen

Die Wanderregion Hessens zeichnet sich durch wunderschöne Mittelgebirgslandschaften aus, und verfügt über eine große Anzahl von Qualitätswanderwegen mit Gütesiegel. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee können Sie ganzjährig faszieniernde Landschaften genießen. Um das Wanderparadies dieser Region näher zu erfahren, muss man kein Wanderprofi sein und kilometerlange anstrengend schwierige Wanderrouten meistern. Sie finden in dieser wirklich bestechend schönen Wanderwelt viele Extratouren zum Kennenlernen.

wandern
Es gibt Wanderpfade für jeden Schwierigkeitsgrad (Bild: LalouBlue – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

1. Der Kellerwaldsteig

Im Naturpark Kellerwald-Edersee finden Sie den 160 km langen Rundwanderweg Kellerwaldsteig. Es ist der erste Nationalpark in Hessen. Die 600 Hektar großen Fläche umfasst hauptsächlich Buchenwälder, und da wo die Natur sich natürlich entwickeln darf, entsteht nach und nach wieder eine Art „Urwald“.

Auf insgesamt 79 Rundwanderungen, mit 39 ausgewiesenen Wanderparkplätzen finden Sie exklusive Wandererlebnisse, in einer Natur, welche in der Kategorie „Die alten Buchenwälder Deutschlands“ seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Die Kulisse des Edersees mit seinen Buchten, ähnlich der Fjorde in Norwegen, umgeben vom dem alten Rotbuchenwald, bietet Ihnen das ganze Jahr über eine wirklich wunderschöne Wandermöglichkeit mit beeindruckenden Naturerlebnissen. Idyllische Wiesentäler, natürliche Quellen und glasklare Bäche, eigenwillige Felsen und abenteuerliche Schluchten, werden Sie auf Ihren Wanderungen, im Einklang mit dieser puren Natur begeistern. Informationen zu diesem Wandererlebnis finden Sie hier: Willkommen im Naturpark Kellerwald-Edersee.

Wandern
Einige Wanderwege führen auch vorbei an alten Burgen (Bild: lapping – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

2. Der Spessartbogen

Der Spessartbogen ist etwas für Genusswanderer. Vor den Toren der Rhein-Main Metropole finden Sie auf diesem Premium-Wanderweg die optimale Entschleunigung. Die Wanderwege führen Sie über eine hügelige circa 90 Km lange malerische Wald-und Wiesenlandschaft. Charakteristisch für das Wanderland Naturpark Spessart ist der Wechsel zwischen den mächenhaften Laubmischwäldern, und den offenen hügeligen, einen Weitblick freigebenden, Wiesenlandschaften.

Naturpark Hessischer Spessart

Nach einer Wanderung auf verschlungene Waldwegen bietet sich Ihnen ein überraschend schöner Blick auf die Rhön. Auf dem Wege von Langenselbold bis Schlüchtern führt Sie der Spessartbogen durch die beeindruckende vielfältige Landschaftskulisse des Naturparks Hessischer Spessart. Orchideenwiesen und Wacholderbüsche, Heidelbeere oder Adlerfarn bestimmen das natürliche Bild auf den landschaftlichen schönsten Wanderstrecken. Informationen zu diesem Wandererlebnis finden Sie hier: Willkommen im Naturpark Hessischer Spessart.

3. Neckarsteig-die Romantikroute

Die sich auf circa 124 Kilometer erstreckendende Fernwanderroute Neckarsteig, führt Sie in seiner Gesamtheit von der kulturell bedeutenden Stadt Heidelberg, in acht Etappen, durch den Naturpark Neckartal-Odenwald bis in das Städtchen Bad Wimpfen. Der Neckar, einer der zahlreichen Nebenflüsse des Rheins, hat auf seinem Wege durch den Odenwald ein ürwüchsiges malerisches Tal zwischen Heidelberg und Heilbronn erschaffen. Die Wanderrouten führen Sie über 3127 Höhenmeter auf und ab, entlang der Weinberge und Wiesenlandschaften, durch dichte Wälder und eindrucksvolle steile Täler.

Wandern
Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Charme (Bild: mariamichelle – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Aber nicht nur die landschaftliche Kulisse ist ausgesprochen abwechslungsreich, auch kulturell finden Sie auf dieser Wanderroute eine ganzen Reihe von Sehenswürdigenkeiten die Sie nicht außer Acht lassen sollten. Entlang dieses zu Recht als Romantikroute bezeichneten Prädikatswanderweges warten insgesamt 15 Burgen und Burgruinen, 4 Schlösser, 1 Naturdenkmal, und 7 mittelalterliche Städte auf Ihren Besuch. Diese Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten ist sicher das Charakteristikum des Neckarsteiges.

Die Etappen sind unterschiedlich anspruchsvoll

Einige der acht Etappen des Neckarsteiges sind durchaus anspruchsvoll, und erfordern eine gute Kondition der Wanderer. Da die Wanderwege teilweise auch über unwegsames Gelände führen, sollten Sie auf rutschsicheres festes Schuhwerk nicht verzichten. Allerdings gibt es auch Alternativrouten um den teilweise schwierigen Pfaden auszuweichen. Der Qualitätswanderweg Neckarsteig ist hervorragend beschildert, und weist Sie auf die Strecken mit weniger Steigung hin.

Gestalten Sie Ihre Etappe ganz individuell nach Tagesform

Ihre Tagesetappen können Sie ganz individuell gestalten, damit Sie auch, je nach Interesse, genug Raum und Möglichkeiten haben die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten auf dieser wunderschönen Route zu besichtigen. Mehr Informationen zu dieser Wanderroute voller landschaftlicher und kultureller Schönheiten finden Sie hier: Willkommen auf der Wanderroute Neckarsteig.

Wandern
In der Natur Ruhe und Entschleunigung finden (Bild: Cocoparisienne – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Das Wandern in Deutschland wird stets attraktiver und beliebter. Immer mehr Menschen erkennen diese simple Möglichkeit sich im Einklang mit der Natur etwas Gutes zu tun. Laut der Angaben des Bundeswirtschaftsministerium sind aktuell 56 Prozent der Deutschen aktive Wanderer.

4. Der Ederhöhenpfad

Auf einer Länge von 63 Kilometer verbindet der Ederhöhenpfad die Wanderwege Kellerwaldsteig und Urwaldsteig. Die Wanderwege führen meist entlang der Eder, den saubersten Fluß Hessens, mit einer artenreichen Tier-und Pflanzenwelt. Der Ederhöhenpfad führt Sie auf naturbelassenen Wald-und Feldwegen über meist hügelige Landschaft, mit teilweise anspruchsvollen Teilabschnitten. Auf der Route liegen historische Städte mit Fachwerkcharme, Klosteranlagen und Bergruinen. Mehr Informationen zum Ederhöhenpfad finden Sie hier: Willkommen im Ederbergland

5. Der Urwaldsteig Edersee

Rund um den 27 Kilometer langen Edersee führen Sie verschlungene Wege durch eine fasziniernde Urlandschaft mit beeindruckende Aussichten auf die bezaubernde Kellerwald-und Seenlandschaft. Diese wunderschöne Wanderkulisse mit ihren urigen Wäldern, eigenwilligen Baumgewüchsen und Waldwiesen bietet Ihnen ganzjährigen Wandergenuss. Informationen zu den Wanderrouten um den Urwaldsteig Edersee finden Sie hier: Nationalpark Kellerwald-Edersee.

6. Lahn-Dill-Bergland-Pfad

Diese faszinierende Wanderroute führt Sie mitten durch den Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Eine Wanderwelt inmitten einer Mittelgebirgslandschaft von märchenhaften Wäldern, Heidelandschaften und Auen zwischen den Flüssen Lahn und Dill. Auf einer Strecke von circa 85 Kilometern treffen Sie nicht nur auf bezaubende Naturlandschaften, sondern auch auf romantische Schlösser, längst verlassene Burgruinen, beschauliche Dörfer und mittelalterliche Fachwerkstädte.

Von luftigen Berggipfeln und hohen Aussichtstürmen können Sie einen Weitblick über diese faszinierende Mittelgebirgslandschaft geniessen. Mehr Informationen für die Wanderroute finden Sie hier: Willkommen auf dem Lahn-Dill-Bergland-Pfad

Wie Wanderunfälle verhindert werden können

Wandern ist grundsätzlich keine gefährliche Sportart. Beim Bergwandern und beim Wattwandern gilt es jedoch wichtige Regeln zu beachten. Leider kommt es immer wieder vor, dass unbedarfte Wanderer auf eigene Faust zu einer Wattwanderung aufbrechen, und dann von der aufkommenden Flut überrascht werden.

Wandern
An der Wanderausrüstung sollte nicht gespart werden (Bild: maxmann – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Daher niemals die Warnungen der Einheimischen in den Wind schlagen, das Watt hat ganz klare Gesetze. Eine Wattwanderung ist ein wirklich tolles Naturerlebnis, aber gehen Sie niemals ohne erfahrenen Führer ins Watt.

Was gilt es vor dem Start einer Bergwanderung zu beachten?

Bei Bergwanderungen sollten Sie den Schwierigkeitsgrad und die Länge der Wanderroute berücksichtigen, diese muss mit Ihrer Kondition übereinstimmen. Wenn Sie zu einer längeren Wanderung aufbrechen wollen, sollten Sie sich tagesaktuell gesund und fit fühlen.

Information und Vorbereitung

Informieren Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse, sowie auch über die Besonderheiten auf Ihrer Wanderroute. Eventuell gibt es aktuelle Sicherheitshinweise für diese Strecke. Geben Sie an der Rezeption Ihrer Unterkunft Bescheid, welche Route Sie bewandern werden, und wann in etwa mit Ihrer Rückkehr zu rechnen ist. Bleiben Sie auf der ausgewiesenen Wanderroute. Nehmen Sie auf längeren Routen genug Trinkflüssigkeit, bei Bedarf einen kleinen Snack, ein aufgeladenes Handy mit gespeicherter Notfallnummer, und ein kleines Erste-Hilfe-Set mit.

Welche Ausrüstung erfordert eine Bergwanderung?

Das A und O sind die richtigen Bergwanderstiefel. Bergwandern lässt sich am komfortabelsten mit einem leichten gut abrollenden, gedämpften Bergwanderstiefel, mit dem Sie auf längeren Forst-und steinigen Hüttenwegen gut ausgerüstet sind. Der Stiefel sollte eine bissige Sohle, und einen knöchelhohen stabilen Schaft haben. Er muss atmungsaktiv, aber wasserdicht sein, damit Ihre Füsse trocken bleiben. Probieren Sie die Stiefel mit den Socken an, welche Sie auch auf Ihren Wanderungen tragen.

Wandern
Das passende Schuhwerk ist das A und 0 beim Wandern (Bild: dassel – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Bevor Sie Ihre neuen Berwanderstiefel zu einer langen Wandertour tragen, sollten Sie diese auf kürzeren Strecken einlaufen. Gegen Hitze und Kälte sollten Sie auf einer Bergwanderung eine geeignete Mütze dabeihaben. Am besten eignet sich für beide Wetterbedingungen eine dünne Powerstretch-Fleecemütze. Die schützt Sie vor kaltem Wind und vor UV-Strahlung. Gegen Überhitzung können Sie die Mütze nass machen. Gamaschen verhindern, dass Steine in die Schuhe gelangen, oder auch ungeliebte Parasiten wie beispielsweise Zecken.

Bei einer Bergwanderung sind Temperaturstürze und Gewitter auch im Hochsommer nicht ausgeschlossen. Damit Ihnen unerwartete Wetterverhältnisse, durch unangemessene Bekleidung, nicht den Spaß an Ihrer Wandertour verderben, sollten Sie gut vorbereitet und ausgerüstet sein.

Je nach Bergtour und Jahreszeit ist es sinnvoll verschiedenen Bekleidungsschichten zu kombinieren. Eine zweckmässige Funktions-Softshelljacke, bestehend aus windabweisenden, hoch elastischen, und vor allem optimal imprägnierten Material ist eine gute Wahl. Der Tourenrucksack ist heute ein hochentwickeltes Tragesystem, welches die Last optimal auf den Beckenkamm verteilt, und somit Schultern und Nacken entlastet. Wieviel Rucksackvolumen Sie benötigen, ist sicher abhängig vom Einsatzzweck.

Wandern
Wandern ist auch ein schönes Gemeinschaftserlebnis (Bild: Erdmann-Crew – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Für eine einfache Tagestour im Gebirge wird in der Regel ein 30-Liter Modell empfohlen. Das bietet genug Stauraum für Trinkflasche, Snack, Regenschutzkleidung und Erste-Hilfe-Set. Auf längeren Wandertouren können Wanderstöcke oder Trekkingstöcke eine sinnvolle Ausrüstung sein. Sie entlasten Arme, Schultern und Rücken, und geben auf unwegbaren Untergrund besseren halt. Außerdem helfen Sie Ihnen beim Überwinden von Steigungen und Gefällen.

Für alle die mehr übers Wandern wissen möchten, ist dieses kleine Buch ein zweckmässiger und sinnvoller Ratgeber: 101 Dinge, die ein Wanderer wissen muss.* Das Wanderbuch beantwortet alle Fragen, welche den Wanderanfänger aber auch den Wanderprofi auf den Wandertouren begegnen. Alphabetisch geordnet ist es nützliches Nachschlagewerk.

*Affiliate-Link

Für die Nutzung unseres Online-Portals informieren Sie sich bitte über die Nutzungsbedingungen.

5 Kommentare

  1. Interessanter Artikel übers wandern. Wir kennen zwar die Wanderrouten in Hessen noch nicht, sind aber auf anderen Wanderrouten in Deutschland viel unterwegs, und können nur bestätigen, dass Deutschland Wanderland ist. Mit wirklich tollen Gebieten. Danke für die Tipps für Hessen. Planen wir für den Herbst 🙂

    • Hallo Renate und Wolfgang, freut uns, dass Euch der Artikel gefallen hat. Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß auf Euren Wandertouren!

  2. Habe heute wieder einmal in Ihren tollen Magazin gestöbert und habe etliche gute Beiträge gelesen. Was mir am besten gefallen hat, ist u.a. auch der Artikel übers Wandern. Die Infos sind echt gut und die Gestaltung ist perfekt. Man bekommt gleich Lust aufs Wandern. Wir gehen oft und viel Wandern und
    kommen immer voller Power nach Hause.

  3. Ich liebe es zu wandern. Jedoch habe ich dazu mittlerweile leider kaum Gelegenheit. Wandern ist nicht nur gesund, sondern auch einfach schön und ein Abenteuer. Ich habe mir im Oktober Urlaub genommen, weil ich endlich mal wieder ausgiebig wandern möchte. Meine nächste Reise soll nach Großarl führen und ein schöner Wanderurlaub werden.

    In diesem Sinne Grüße an alle Wanderfreunde!
    Julius

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*