Tanz Dich fit – was macht Tanzen so gesund?

Tanzen wirkt wie Medizin macht gesund und glücklich

Tanzen
Freestyle sich dem Rhythmus der Musik hingeben (Bild: lindico – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Tanzen kennt keine Altersgrenzen und ist daher eine Sportart, die Menschen jeden Alters die Möglichkeit bietet, sich fit zu halten und dabei Spaß zu haben. Viele Menschen bewegen sich nicht in ausreichendem Maße, oft auch weil sie keine Freude am Joggen oder Fahrradfahren oder gar der monotonen Routine im Fitnessstudio finden. Mit dem Tanzen ist das hingegen etwas anderes. Jeder lässt sich von dem einen oder anderen Rhythmus mitreißen und es ist herrlich, nach den Klängen der Musik, die man liebt, über das Parkett zu gleiten. Wer nicht tanzen kann, hat die richtigen Bewegungen schnell erlernt.

Tanzen ist ein Sport der alle anspricht

Tanzkurse gibt es für Teens ebenso wie für Senioren und allen Altersgruppen, die irgendwo dazwischen liegen. Oft wird Tanzen jedoch nur als Zeitvertreib betrachtet und man ist sich gar nicht darüber im Klaren, dass es sich dabei um eine Sportart handelt, die zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Viele körperliche Vorteile durch Tanzen

Der Tanzsport ist hervorragend geeignet, um die Gesundheit von Herz und Kreislauf zu verbessern. Aber nicht nur Personen, die bereits an einer Herzkrankheit leiden, können vom Tanzen profitieren. Auch jeder, der gefährdet ist, kann den Tanzsport als Vorbeugemaßnahme betrachten. Kürzlich konnte in einer wissenschaftlichen Studie in Italien bewiesen werden, dass Personen, die unter Herzinsuffizienz leiden, Ihre Herzleistung und Ihre Atmung mit regelmäßigem Tanzen in einem deutlich höheren Maße verbessern konnten, als Vergleichspersonen, die Radfahren oder Spazierengehen als Bewegungsart wählten.

Tanzen
Tanzen hält körperlich und geistig fit (Bild: 931527 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Tanzsport ist jedoch auch für den Rücken und die Gelenke sehr gut geeignet. Beim Tanzsport werden die kleinen Gelenke und die Bandscheiben gelockert. Ein erheblicher Prozentsatz der Deutschen leidet unter dauerhaften Rückenschmerzen. Mit regelmäßigem Tanzen können Bandscheibenschmerzen gelindert, oder gar ganz verhindert werden. Auch die Muskulatur wird beim Tanzen gestärkt. Zum einen wird die Beinmuskulatur gefestigt, aber auch die Muskulatur entlang der Wirbelsäule profitiert ganz klar von der Bewegung und kann dadurch eine bessere Stabilität und Stütze gewähren.

Regelmäßiges Tanztraining hilft beim Abnehmen

Verschiedene Studien haben auch ergeben, dass Tanztraining ebenso gut beim Abnehmen helfen kann, wie beispielsweise Joggen. Um Übergewicht abzubauen ist es sogar noch viel besser geeignet, da es sich wesentlich schonender auf die Gelenke auswirkt. Darüber hinaus kann man mit Tanzsport die Gesamtkondition des Körpers hervorragend verbessern, man fühlt sich ganzheitlich vitaler und hat mehr Energie.

Tanzen
Gemeinsames Tanztraining verbindet (Bild: claitonsantos – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Entscheidet man sich zudem noch für eine flotte Tanzart, wird die körperliche Widerstandsfähigkeit und Stabilität erheblich gesteigert und die Muskeln können mit der Zeit länger belastet werden, ohne Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Der Stoffwechsel kommt in Gang und die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren. So macht Abnehmen richtig Spaß!

Tanzen tut auch der Seele gut

Stress und Depressionen gehören zu den großen Geiseln unserer Zeit und selbst junge Menschen sind in zunehmenden Maße häufig schon betroffen. Das International Journal of Neuroscience unternahm eine Studie, in der herausgefunden wurde, dass die rhythmischen Bewegungen beim Tanzsport eine ausgezeichnete Therapie gegen Depressionen darstellen. Auch Stress kann auf diese Weise abgebaut und bekämpft werden. Laut den Medizinern ist das im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass beim Tanztraining der Serotonin- und Dopaminspiegel im Körper reguliert wird.

Tanzen
Gesellschaftstänze haben Tradition (Bild: dimitrisvetsikas1969 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Darüber hinaus ist Tanzen auch eine gesellschaftliche Aktivität, die dazu angetan ist, Menschen in Kontakt zu bringen und aus ihrer Einsamkeit herauszuholen. Positive Erlebnisse mit anderen Menschen zu teilen, hat oft auch eine Steigerung des Selbstbewusstseins zur Folge und trägt zur allgemeinen Lebensfreude bei.

Mentale Fitness durch Tanzen

Auch das Gehirn kann vom Tanzsport profitieren. Gedächtnisprobleme hängen oft mit einer natürlichen Verkleinerung des Hippocampus zusammen, dem Teil des Gehirns, der das Gedächtnis steuert. Es hat sich nachdrücklich erwiesen, dass Tanztraining den Verlust des Volumens in diesem Teil des Gehirns rückgängig machen kann. Studien mit älteren Personen haben ergeben, dass regelmäßiges Tanzen eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Demenz und Alzheimer darstellt.

Tanzen – ein Sport für jedes Lebensalter

Die zahlreichen und vielseitigen Vorteile, die man mit dem Tanzsport erzielen kann, machen es klar erkenntlich, dass dieser Sport in jedem Alter vorteilhaft ist.

Tanzen
Balletttänzerin ein Traum vieler Mädchen (Bild: pitchoune51 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Während schon die Kinder vom Aufbau der Muskeln und Gelenke, sowie einer besser ausgeprägten und erhöhten Koordinationsfähigkeit profitieren, können sich Erwachsene vor Herz- und Gefäßerkrankungen schützen, Gewichtsprobleme leichter kontrollieren und nicht zuletzt gegen Stress und Depressionen ankämpfen.

Den Tanz-Rhythmus auf die eigene Leistungsfähigkeit abstimmen

Mit Tanzsport kann man bis ins hohe Alter geistig und auch körperlich fit bleiben. Je nach dem Rhythmus den man wählt, kann man den Sport auch ganz genau auf die eigene Leistungsfähigkeit abstimmen, so dass auch hochbetagte Senioren oder Menschen die sich in einem Genesungsprozeß befinden von den Vorteilen profitieren können.

Ein Tanztrend für jeden

Grundsätzlich fördern alle Tanzsportarten die Gesundheit und sind vorteilhaft. Ob man Ballet tanzen mag, klassische Gesellschaftstänze vorzieht, sich dem Rock and Roll oder Breakdance widmet, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Viele lateinamerikanische Rhythmen wie Salsa oder Merengue sind heute beliebter denn je und stellen dank ihrer schnellen Schrittfolge auch ein ausgezeichnetes Training dar. Auch der Tango Argentino hat auch hierzulande viele Anhänger und die Tangokurse sind schnell ausgebucht.

Tanzen
Tanzkurse der verschiedensten Tanzsportarten sind gut gebucht (Bild: N_hoT – Pixabay.com – CC0 Public Domain)
Welche Tanzsportart jeden einzelnen auch begeistert, fest steht, tanzen verbindet auch die Kulturen. Die Vorteile, die Tanzen für die körperliche und geistige Fitness bietet, sind nicht von der Hand zu weisen. So sollte man öfters mal zum Tanzen gehen oder sich in einem Tanzkurs einschreiben und die Gelegenheit nutzen, das Nützliche mit dem Vergnügen zu verbinden.

Für die Nutzung unseres Online-Portals informieren Sie sich bitte über die Nutzungsbedingungen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*