Lippenpflege ohne Mineralöle – Risiken durch MOAH und MOSH

Lippenpflegeprodukte mit Mineralölen können gesundheitschädigend sein

Lippenpflege
Die Lippen brauchen hochwertige Pflege (Bild: Deedee86 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Unsere Lippen brauchen eine gesunde Lippenpflege, denn sie haben nur eine zarte Hornhautschicht, und sind daher viel empfindlicher als andere Hautpartien. Diese zarte Hautschicht ist so dünn, dass sie die Blutgefäße durchscheinen lässt, was die rote Farbe der Lippen erklärt. Äußere Einflüsse, wie das UV-Licht der Sonne, kaltes winterliches Wetter oder trockene Heizungsluft machen unsere zarten Lippen rissig und spröde. Eine gute Lippenpflege soll unsere Lippen davor schützen.

Wieviel Pflege brauchen die Lippen?

In etwa die Hälfte aller Frauen schmieren sich mindestens einmal täglich Lippenstift, oder Lippenpflege auf ihre Lippen. Dabei gibt es neben den klassischen Lippenstiften zur Pflege inzwischen auch einige Lippenstifte, welche beispielsweise versprechen, mit Hilfe des Coenzym Q10 die Hautalterung zu verlangsamen. Wir können unsere Lippenpflege aus einer umfangreichen Farbpalette auswählen, mit Glanz oder Glitterpartikelchen, mit dem Aroma von Erdbeeren, Himbeeren oder Mango, nur um einige Variationen zu nennen.

Die Lippen brauchen hochwertige – extra gute Pflege

Die Lippenstifte oder Lippenpflegestifte bestehen vor allem aus Wachsen und Ölen. Damit diese nicht ranzig werden, werden Konservierungsstoffe hinzugefügt, sowie Substanzen mit pflegender Wirkung und gegebenenfalls chemische oder mineralische Lichtschutzfilter.

Lippenpflege
Die zarte Haut der Lippen braucht extra gute Pflege (Bild: laleyla5 – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Da unsere Lippen keine Schweißdrüsen besitzen, ist es allein der Mundspeichel, welcher sie feucht und geschmeidig halten kann. Daher brauchen unsere Lippen oft eine extra gute Pflege. Besonders trockene Heizungsluft im Winter, oder zuviel UV-Strahlen im Sommer, trocknen die zarte Haut der Lippen aus, und machen diese spröde und rissig.

Woran erkennt man hochwertige und gesunde Lippenpflege?

Leider ist es nicht immer leicht zu erkennen, welche Inhaltsstoffe in der Lippenpflege enthalten sind. Auch die Entscheidung nur ausgewiesene Naturkosmetik zu verwenden, bedeutet nicht, dass diese frei von gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffen ist. Oft werden die Produkte sogar noch ausdrücklich mit der Werbung „enthält natürliche Öle“ angepriesen. Im Ergebnis ist der Anteil an natürlichen, für die Hautpflege wertvollen Shea Butter oder Jojobaöl jedoch oft verschwindend gering, dafür enthalten die Lippenpflegestifte im Wesentlichen Erdölprodukte/Paraffine und Silikone.

Risiken durch MOAH und MOSH

Auch sieht das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Stellungnahme vom 26.Mai 2015, nach derzeitiger Datenlage keine Risiken durch Mineralöle in Kosmetik, betrifft diese Einschätzung jedoch vor allem Kosmetikprodukte die ausschließlich auf die Haut gelangen. Hier lesen Sie die Stellungnahme des BfR.

Lippenpflege
Viele Lippenstifte enthalten Mineralöle (Bild: xaviandrew – Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schädliche Substanzen gelangen in den Organismus

Da Lippenpflege aber unbewusst abgetragen und sozusagen mitgegessen wird, gelangen die schädlichen Substanzen wie Paraffine in den Organismus und setzen sich, beispielsweise in den Lymphknoten und der Leber ab. Selbst in der Muttermilch werden diese Substanzen noch nachgewiesen.

  • MOAH ist die Abkürzung für Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons (aromatische Mineralöl-Kohlenwasserstoffe). Diese Mineralölfraktion steht, laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa), besonders im Verdacht krebserregende und das Erbgut verändernde Bestandteile zu enthalten.
  • MOSH ist die Abkürzung für Mineral Oil Saturated Hydrocarbons (gesättigte Mineralöl-Kohlenwasserstoffe). Einge dieser Kohlenwasserstoffe werden über die Nahrung aufgenommen, und reichern sich dann im Organismus an.

Die Efsa schätzt MOSH und im Besonderen MOAH, welche über die Nahrung in den menschlichen Organismus gelangen, als besonders bedenklich und besorgniserregend ein.

Wo findet man Lippenpflege ohne Mineralöle?

Um sicher zu gehen, dass Ihre Lippenpflege keine Mineralöle enthält, meiden Sie Produkte mit den Inhaltsstoffen: Mineral Oil, Ceresin, Paraffin, Paraffinum Liquidum, Paraffinum Wax, Petrolatum, Ozokerite, Cera Microcristallina, Microcristallina Wax.

BDIH-Prüfzeichen ein Garant für „Kontrollierte Natur-Kosmetik“

Auf der Internetseite des BDIH – dem Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V. – eine 1951 gegründete non-profit Vereinigung, finden Sie eine Herstellerliste der Unternehmen, welche zertifizierte Produkte mit dem BDIH-Prüfzeichen „Kontrollierte Natur-Kosmetik“ führen. Mehr Informationen zum BDIH, den Herstellern und geprüften Produkten finden Sie hier: Kontrollierte Naturkosmetik.

Für die Nutzung unseres Online-Portals informieren Sie sich bitte über die Nutzungsbedingungen.

5 Kommentare

  1. Hallo,
    interessanter Artikel. Ich benutze seit Jahren, wegen meiner extrem trockenen Lippen Labello. Wie ich jetzt festgestellt habe, ist da auch Mineralöl drin. Möchte nicht wissen, wieviel Stifte ich durch normales Lippen lecken schon konsumiert habe?! Werde auf jeden Fall die Marke wechseln. Haben Sie einen Tipp für einen Lippenpflegestift, welcher trockene Lippen richtig pflegt, ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe? Ich sage vorab schon mal vielen Dank 🙂

    Herzliche Grüße aus Herne,
    Gabi

    • Hallo Gabi,

      klicke mal auf den link „Kontrollierte Naturkosmetik“ am Ende des Artikels. Dort findest Du eine Liste von Herstellern, und mit Sicherheit auch einen Lippenpflegestift, welchen Du unbedenklich verwenden kannst. Viel Erfolg!

      Beste Grüße,
      Die Redaktion

  2. Hallo, zu dem Kommentar von Gabi kann ich nur sagen: Die Verwendung von vermeintlicher Lippenpflege von Labello hat die Haut meiner Lippen so richtig beschädigt. Meine Lippen wurden immer trockener, und somit habe ich immer mehr draufgeschmiert. Am Ende hatte ich dauerhaft entzündete Lippen. Mein ayurvedischer Arzt hat mir Ghee empfohlen, was meine Lippen jetzt so nach und nach wieder heilt. Daher, auf die Inhaltstoffe schauen ist auf jeden Fall ratsam.

    Tschüß und liebe Grüße,
    Sabine

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*